Protemics gewinnt Preis beim AC ² – Wettbewerb.

AC² - Preisverleihung 2013

Bei der Preisverleihung im Rahmen des AC² Gründungswettbewerbs setzte sich dieses Jahr das Aachener Team Protemics gegen neun weitere nominierte Teams aus der Gründerregion Aachen durch. Neben einem überdurchschnittlichen Marktpotential sah die Jury einen klaren Mehrwert für Wirtschaft und Technik, aber auch den hohen Innovationsgehalt der Idee im Vergleich zu konkurrierenden Verfahren.
Die hinter der baldigen Gründung stehende Technik kommt aus dem Bereich Nahfeldmesstechnik für die Halbleiter- und Elektroindustrie. Insbesondere geht es um die Herstellung und den Vertrieb einer neu entwickelten und vom Team patentierten Messspitzentechnologie, die mit Hilfe von Terahertz-Signalen Mikrostrukturen analysieren kann. Durch die neuartige Technologie können beispielsweise Fehler in Mikrochips, Solarzellen oder Touchdisplays frühzeitig entdeckt werden, wodurch die Produkte leistungsfähiger und effizienter werden. Während die Gründung der Gesellschaft für September geplant ist, soll der Markteintritt nach Auslaufen der EXIST-Förderung im Februar des kommenden Jahres erfolgen.
Das interdisziplinäre Gründerteam setzt sich aus Ingenieuren, Naturwissenschaftlern und Betriebswirten der RWTH Aachen zusammen, die bisher in enger Kooperation durch das Gründerzentrum unterstützt wurden.

Auch in der Sendung Lokalzeit aus Aachen im WDR wurde über die Verleihung des Preises berichtet:

http://www.youtube.com/lokalzeitaachen