m2p-logo

Die m2p-labs GmbH (microreactor to process – labs) ist eine Ausgründung aus dem Lehrstuhl für Bioverfahrenstechnik und dem Institut für Werkstoffe der Elektrotechnik 1 der RWTH Aachen. Die Firma wurde im November 2005 gegründet und hat ihren Sitz im Internationalen Technologie- und Service-Center (its) Baesweiler. m2p-labs entwickelt Laboranalysesysteme und neue Methoden für die biotechnologische Forschung und Entwicklung. Mit Ihrer BioLector Technologie bietet die Firma ein einzigartiges System für die online Erfassung von Prozessparametern aus einer Vielzahl von Mikrofermentationen an. Die hohe Anzahl an Informationen aus den Mikrobioreaktoren ermöglicht es Forschern bessere Einblicke in das zelluläre Wachstum und die Proteinproduktion zu erlangen. Die Optimierung von Bioprozessen im Mikromaßstab ermöglicht eine deutliche Kosteneinsparung in der Entwicklung und birgt das Potential biotechnologische Wertstoffen wie Vitamine, Waschmittelenzyme und auch Pharmaproteine wesentlich wirtschaftlicher herstellen zu können.

Die Gründung der Firma wurde im Wesentlichen initiiert durch die Teilnahme der beiden Gründer, Frank Kensy und Carsten Müller (heutiger Geschäftsführer), an einem Gründertraining des Gründerkollegs der RWTH Aachen. Erst dort wurde die Idee, die an der Hochschule entwickelte Technologie an den Markt zu bringen, generiert. Auch in der weiteren Unternehmensentwicklung wie die erfolgreiche Teilnahme an Businessplan-Wettbewerben und bei der Suche nach Investoren, war die Betreuung durch das Gründerkolleg der RWTH Aachen sehr wertvoll.

Die Gründer

Frank Kensy studierte an den Hochschulen Essen, Madrid und an der RWTH Aachen Maschinenbau mit Vertiefungsrichtung Bioverfahrenstechnik. Nach dem Studium konnte er vier Jahre Berufserfahrung bei der Firma Rhein Biotech N.V. im Bereich der Bioprozessentwicklung von rekombinanten Enzymen und Proteinen sammeln. Begeistert von dem Trend der Miniaturisierung in der Bioprozessentwicklung kehrte er zurück an die RWTH Aachen, um in einer Promotion bei Prof. Büchs an einem neuen Messverfahren für Mikrobioreaktoren zu arbeiten. Im Unternehmen nahm er die Position des Managing Director von November 2005 bis Mai 2015 ein.

Carsten Müller studierte an der UCL Louvain-la-Neuve (B) und der RWTH Aachen Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Bioverfahrenstechnik. Nach Beendigung seines Studiums promovierte er als DFG-Stipendiat des interdisziplinären Graduiertenkollegs „AGEESA“ im Bereich der Bioverfahrenstechnik. Im Rahmen seiner Arbeit entwickelte er einen neuartigen, kontinuierlich betriebenen Bioreaktortyp für die parallele Versuchsführung im Kleinmaßstab. Er startete als Managing Partner und ist heute Managing Director des Unternehmens.

Kontakt:

m2p-labs GmbH
Arnold-Sommerfeld- Ring 2
52499 Baesweiler
Tel.:+49 2401-805330
E-mail: info@m2p-labs
Web: www.m2p-labs.com

0 Comments

Leave a reply