Protemics – Professional Terahertz Microscopy Solutions

Die von Protemics entwickelte, photoleitende Messspitze ermöglicht die Erzeugung und Abfrage von Signalen im Terahertz-Frequenzbereich. Die Messspitze lässt mittels Abfrage von Terahertz-Signalen Rückschlüsse auf die Eigenschaften von Strukturen, wie zum Beispiel Mikrochips, moderne Touchdisplays oder Solarzellen, zu. Insbesondere für bildgebende Verfahren ist die Anwendung von Terahertz-Strahlung eine geeignete Methode, um räumlich aufgelöste Informationen verschiedener Materialeigenschaften zu detektieren. Diese neuartige Technologie ließen sich die Wissenschaftler von Protemics patentieren und soll in Form von Produkten und Dienstleistungen kommerzialisiert werden. Die Unternehmensgründung ist für Januar 2014 geplant.

Das Gründerteam:

Das Gründerteam von Protemics setzt sich aus drei Wissenschaftlern der RWTH Aachen und AMO GmbH sowie einem Mitarbeiter des Gründerzentrums zusammen. Dr. Michael Nagel studierte Elektrotechnik an der RWTH Aachen und promovierte im Anschluss daran am Institut für Halbleitertechnik. Dr. Christopher Matheisen studierte Physik in Aachen und promovierte ebenfalls am Institut für Halbleitertechnik der RWTH Aachen. Das dritte Teammitglied ist Diplom-Physiker Simon Sawallich. Er arbeitet seit Oktober 2012 als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der AMO GmbH. Den betriebswirtschaftlichen Teil der Gründung übernimmt Marcel Meuer, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Wirtschaftswissenschaften für Ingenieure und Naturwissenschaftler der RWTH.

Die Zusammenarbeit mit dem Gründerzentrum:

Vor allem aufgrund der jahrelangen Verbundenheit der Wissenschaftler zur RWTH ist die Kooperation des Teams von Protemics mit dem Gründerzentrum sehr eng. Marcel Meuer ist voll in die Planung der Gründung integriert und kümmert sich um die Erstellung des Businessplans, die Finanzierung und die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Das Team wird im Rahmen eines EXIST-Forschungstransfers des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) bei der Weiterentwicklung des Produkts und der Vorbereitung der Gründung unterstützt. Förderleistungen in der ersten Phase sind sowohl finanzielle Mittel als auch Coachings und Seminare. Mit dem Forschungstransfer fördert das BMWi Unternehmen mit einer „innovativen, technologieorientierten und wissensbasierten Gründungsidee, die gute wirtschaftliche Erfolgsaussichten verspricht“.

Preise und Förderungen: Mit der Unterstützung des Gründerzentrums hat das Team von Protemics an einer Reihe von Wettbewerben teilgenommen und konnte bis zum heutigen Zeitpunkt folgende Erfolge verbuchen:

  • 2011-2014: Förderung durch EXIST-Forschungstransfer Förderphase I und II
  • 2013: Preisträger AC² – der Gründungswettbewerb Phase I
  • 2013: Hauptpreisträger AC² – der Gründungswettbewerb Phase II
  • 2013: Finalist und Preisträger NUK-Businessplan-Wettbewerb

Kontakt:

AMO GmbH
Otto-Blumenthal-Str. 25

52074 Aachen
protemics@amo.de