aquila biolabs

Das Unternehmen:

Die im Jahr 2014 in Aachen gegründete aquila biolabs GmbH ist ein junges deutsches Technologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung innovativer Produkte für die Analyse von Schüttelkolbenfermentationen spezialisiert hat. Das Ziel von aquila biolabs ist es, die aktuell mangelhafte Prozessanalytik in Schüttelkolben zu revolutionieren und durch die automatisierte und prozessoptimierende Analyse und Steuerung von Schüttelkolbenfermentationen als Werttreiber für Zielkunden in der biotechnologischen und pharmazeutischen Industrie zu fungieren. Aktuell konzentriert sich das Unternehmen auf die Weiterentwicklung seiner Kerntechnologie und sucht aktiv nach Pilotkunden und Kooperationspartnern.

Das Gründerteam:

Jens Bayer: Nach seinem Bachelorstudium in Molekularer Biotechnologie an der RWTH Aachen erwarb Jens Bayer den Master of Science in Bioentrepreneurship am renommierten Karolinska Institut und dem Royal Institute in Stockholm. Basierend auf seiner interdisziplinären Kompetenz in Biotechnologie und Management ist er prädestiniert für die Rolle als Chief Executive Officer (CEO) von aquila biolabs.

Daniel Grünes: Daniel Grünes studierte European Public Health and Law an der Universität Maastricht und Bioentrepreneurship am Karolinska Institut sowie dem Royal Institute of Technology in Stockholm. Als kommunikationsstarke Person mit operativer Erfahrung übernimmt Daniel Grünes bei aquila biolabs die Funktion des Chief Operating Officers (COO).

Konrad Herzog: Konrad Herzogs naturwissenschaftliches Talent und Kreativität zeigten sich schon frühzeitig im Rahmen seines Bachelor- und Masterstudiums in molekularer und angewandter Biotechnologie an der RWTH Aachen. Als Chief Scientific Officer (CSO) von aquila biolabs ist Konrad Herzog für die Umsetzung innovativer Produktideen sowie die Weiterentwicklung der Kerntechnologie und Software verantwortlich.

David Frank: Neben seinem Bachelor- und Masterstudium in molekularer und angewandter Biotechnologie an der RWTH Aachen interessierte sich David Frank schon früh für die Entwicklung komplexer technologischer und elektronischer Lösungen. Als Chief Technology Officer (CTO) von aquila biolabs fallen die hardwareseitige Produktentwicklung und optimierung, die Produktion sowie die IT Infrastruktur in seinen Verantwortungsbereich.

Die Zusammenarbeit mit dem Gründerzentrum:

Die Kooperation der aquila biolabs GmbH mit dem Gründerzentrum der RWTH Aachen entstand im Rahmen des EXIST Gründerstipendiums, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. „Von Beginn an war es uns wichtig eng mit dem Gründerzentrum zu kooperieren um von der hier ansässigen Erfahrung und Expertise zu profitieren“, so Daniel Grünes COO von aquila biolabs. Aus diesem Grund entschied sich das Gründerteam im Rahmen des EXIST Gründer-stipendiums als erstes Aachener Start-Up Team einen Büroraum direkt im Gründerzentrum zu beziehen. „Egal ob bei einer intensiven Diskussion unserer Strategien oder einer Runde Kicker mit den Coaches, die direkte Nähe zum Gründerzentrum zahlt sich aus!“, so Jens Bayer CEO von aquila biolabs.

Preise und Förderungen:

EXIST Gründerstipendium (seit März 2014)