Physiosense

2016_01_28_Logo_physiosense_RGB_300dpi_XXL


Die Technologie:

physiosense entwickelt ein textiles Sensorsystem, das konventionelle wie auch neuartige Produkte in das Zeitalter der Digitalisierung bringt. Die vollständig textile Sensorik wird dazu in Bürostühle, Autositze, Schuhsohlen oder auch Matratzen eingebracht um dort über Druckverhältnisse das Verhalten des Anwenders zu analysieren. Das Sensorsystem ist dabei vollkommen flexibel und je nach Anwendungsbereich in Größe, Form und Auflösung anpassbar. Ein hochentwickelter Algorithmus wertet die Daten auf dem Smartphone, dem PC oder einem anderen Endgerät aus. So wird über die gemessenen Druckverhältnisse auf konkrete Körperhaltungen, Muster und Timings geschlossen.


Anwendung im Automobil:

physiosense Sensorsysteme können im automobilen Anwendungsbereich beispielsweise in die Sitz- und Rückenflächen der Autositze eingebaut werden. Hier erfassen Sie mit mehr als 400 Messpunkten die Druckverhältnisse in einer einzigartigen Auflösung. In Abgrenzung zu konventionellen Belegungserkennungen kann das Automobil somit unterscheiden, ob sich eine schwere Tasche oder tatsächlich ein Mensch auf dem Sitz befindet. Es ist darüber hinaus möglich, Größe, Gewicht und Geschlecht des Passagiers zu ermitteln. Die genannten Daten werden dann verwendet um die Belegungserkennung intelligenter zu machen, Airbags bedarfsgerecht zu steuern und um ein ermüdungsfreies und rückenfreundliches Reisen zu ermöglichen. Integriert in das Lenkrad, den Kofferraum oder die Ladefläche leisten physiosense weitere Beiträge zu mehr Sicherheit auf der Straße.


Weitere Anwendungsfelder:

Das Büro ist der Ort, an dem viele Menschen den Großteil ihres Tages verbringen. Dabei sitzen sie oft falsch und zu lange. Die Folge sind Rückenbeschwerden, Arbeitsausfall und Unzufriedenheit. Mit physiosense werden Bürostühle intelligent und lernen mit dem Anwender zu kommunizieren. Über Sensorik und Smartphone-App wird das jeweilige Sitzverhalten ausgewertet, der Office-Coach liefert hilfreiche Tipps für ein besseres Sitzen und erinnert an regelmäßige Pausen.
In Pflege- und Krankenbetten kann physiosense Sensorik erkennen, wie und wie oft Patienten sich bewegen und ob Druckspitzen auftreten. So kann das Bett intelligent gesteuert werden, um das Wundliegen zu vermeiden. Gleichzeitig kann Pflegepersonal über die App das Verhalten und den Zustand des Patienten flexibel überwachen.
Die Schuhsohle bildet für die meisten Sportler die Schnittstelle und den einzigen Berührungspunkt zwischen Körper und Umgebung. Sie bietet ein riesiges Potential zur Analyse des Lauf- Steh- Sprung- oder Stoppverhaltens. Daten über Bewegungsabläufe geben Hinweise für Leistungssteigerungen, Gesunderhaltung oder den Zustand des Schuhwerks.


Das Unternehmen:

Die physiosense GmbH wurde im November 2016 gegründet. Seit Januar 2016 arbeitet das Team bereits gefördert durch das EXIST-Gründerstipendium zusammen. Die vier Gründer und Gesellschafter Johanna Dörter, Tim Host, Björn Lang und Tobias Rink decken Kompetenzen in den Bereichen Medizin, Mechatronik, Betriebswirtschaft und Softwareentwicklung ab. physiosense ist Mitglied des RWTH Inkubators StartLab und seit November 2016 auch Mitglied des digitalHUB Aachen. Von Beginn an wurde physiosense durch das Gründerzentrum der RWTH Aachen unterstützt und konnte so individuelle Coaching und viele wertvolle Veranstaltungen miterleben. Im Verlauf des Jahres 2017 ist die Markteinführung mit Industriepartnern geplant.


Erfolge:

  • EXIST Gründerstipendium 2016
  • 1. Platz Microsoft Businesswettbewerb #DoGreatThings
  • 1. Platz WHU Prepare! Entrepreneurs‘ Academy
  • TOP 10 AC² Businesswettbewerb
  • TOP 10 Businessplanwettbewerb Medizinwirtschaft
  • Zahlreiche Entwicklungspartnerschaften mit internationalen Unternehmen