BWL Co-founder für EXIST gesucht (neuartiges Kollaborationstool)

Wer wir sind

Wir sind zwei Master-Informatik Absolventen und haben die Idee, ein neuartiges Kollaborationstool zu entwickeln. Dafür beantragen wir EXIST und suchen einen dritten Co-founder mit kaufmännischem Hintergrund.

Unsere Idee

Internet-Diskussionen in großen Gruppen werden schnell unübersichtlich. Das erkennt man z.B. gut in WhatsApp-Gruppen/ E-Mails in denen mehrere Leute gleichzeitig aktiv diskutieren. Dieses Problem tritt in allen klassischen digitalen Kommunikationsmedien wie Foren, Chats und Kommentarsystemen auf. Das ist gerade dann problematisch, wenn sich eine Gruppe organisieren und gemeinsam transparent nachvollziehbare Entscheidungen treffen möchte. Ältere Beiträge treten durch die zeitliche Sortierung in den Hintergrund und sind lediglich über eine gezielte Suche, nicht aber durch Exploration erreichbar. Somit gehen viele wichtige Erkenntnisse “verloren”, da nicht danach gesucht wird.

Wir entwickeln ein Kommunikationssystem, das in der Anzahl seiner Nutzer und Beiträge skaliert. Hierbei ist ein fundamentales Umdenken in digitaler Kommunikation nötig. Vereinfachte Vorstellung: Eine Kombination aus Mind-Mapping, Wikipedia und Google Docs, in der Kommunikation mit Kollaboration verschmilzt. An Stelle eines zeitlichen Verlaufs tritt eine explorierbare, semantische Struktur der Beiträge. Es entsteht ein gemeinsamer aktueller Stand der Diskussion, welcher von den Teilnehmern kontinuierlich aufgeräumt, restrukturiert und erweitert werden kann.

Kontakt: felix.dietze@rwth-aachen.de